Preise und Auszeichnungen

Gewinner des David Hurst Preis 2020

Im Januar 2021 wurde ich mit dem großartigen David-Hurst-Preis ausgezeichnet. Ich danke meinen Fans der Star Trek Tafelrunde „Hermann Darnell“ aus Potsdam für diese große Ehre. Qapla’ euch allen!
 
Mehr Infos inklusive Laudatio gibt es auf der Homepage der Star Trek Tafelrunde Hermann Darnell
David Hurst Preis 2020

Deutscher Phantastik Preis 2019

Eine sehr große Ehre für mich war die Nominierung und der darauf folgende Gewinn des Deutschen Phantastik Preises 2019 in der Kategorie „Beste Übersetzung“ für mein Werk ta’puq mach – Der kleine Prinz auf Klingonisch. In einer ersten Vorauswahl wählte eine Jury mehrere Werke aus, die danach in einer Online-Wahl abgestimmt werden konnten.

Die Überreichung des Preises erfolgt im Rahmen einer feierlichen Verleihung auf der Buchmesse Berlin 2019.

 
 

Order of the Torch

Während des Jahrestreffens 2018 des Klingon Language Institute wurde ich gemeinsam mit zwei weiteren Klingonisten in den „Orden der Fackel“ erhoben. Der Name ist in Anspielung an den klingonischen Fackelträger (the torchbearer) aus der ersten Folge von Star Trek: Discovery.

Diese zwei anderen Klingonischexperten sind Robyn Stewart und Alan Anderson, die für die klingonischen Dialoge in Star Trek: Discovery verantwortlich waren. Meine Beteiligung an diesem Projekt bezog sich auf die klingonischen Untertitel der kompletten ersten Staffel, die weltweit auf Netflix zu sehen sind.

Urkunde des KLI für den Orden der Fackel

Friend of Maltz

Urkunde des KLI für den Friend of Maltz

Im Jahre 2016 verlieh mir das Klingon Language Institute den Ehrentitel „Friend of Maltz“, den seit Gründung des KLI bis heute erst zwölf Mitglieder erhalten haben. Dieser Titel wird vergeben an jene Klingonisten, die einen besonders großen Beitrag für die Sprachgemeinschaft geleistet haben. Der beehrte erhält neben der Urkunde das Privileg, sich bei Maltz – d.h. also bei Marc Okrand – ein klingonisches Wort zu wünschen.

Der Anlass für meine Ehrung war die Dauerhafte Umsetzung meines Klingonischkurses,  für die Erstellung des Klingonisch-Wiki und für die Veröffentlichung meines Buches Klingonisch für Einsteiger.

3. Grad des KLCP

Das Klingon Language Certification Program – kurz KLCP – ist ein sehr strenges Prüfungs- und Bewertungssystem, das durch das Klingon Language Institute entwickelt wurde. Schon die erste Stufe ist nicht für Anfänger geeignet und fordert gute Kenntnisse der Sprache. Der Test ist in drei Stufen aufgebaut. Nur sehr wenige Mitglieder des KLI haben den 3. Grad je erreicht, da dieser ein fließendes Sprechen der Sprache voraussetzt. Ich selbst erreichte den Test im Jahr 2010 während des Klingonischkurs Saarbrücken.